You are currently viewing Was ist ein Crypto-Wallet?

Was ist ein Crypto-Wallet?

Wenn Sie Eigentümer von Coins oder Token werden, müssen Sie sie aufbewahren. Alle Ihre Crypto-Vermögenswerte werden auf der Blockchain hinterlegt. Sie enthält Informationen über alle Cryptowährungen, die Sie besitzen. Führen Sie Aufzeichnungen über alle Transaktionen und Beträge. Für den Zugriff auf Ihr Guthaben benötigen Sie zwei Schlüssel. Ein Schlüssel ist öffentlich. Er ist wie Ihre Bankkontonummer. Wenn Sie diesen Schlüssel weitergeben, kann Ihnen jeder Coins oder Token schicken.

Der zweite Schlüssel ist privat. Dieser Schlüssel sollte sicher aufbewahrt werden. Sie verwenden ihn, um alle Ihre Transaktionen zu unterzeichnen und das Eigentum an Ihrem Vermögen nachzuweisen. Wie ein Passwort für den Zugriff auf Ihr Vermögen und für Überweisungen.

Sie können diese beiden Schlüssel auf unterschiedliche Weise speichern. Schreiben Sie sie in den Notizblock. Speichern Sie sie auf einem Flash-Laufwerk. Oder verwenden Sie eine Crypto-Wallet-Anwendung. Sie ermöglicht Ihnen den Zugriff auf Ihr Crypto-Vermögen. Sie können Transaktionen durchführen und Ihren Kontostand sowie die Historie an einem Ort einsehen.

Der Unterschied zwischen Public Key und Private Key?

Der öffentliche Schlüssel oder Public Key ist die Empfangsadresse eines Kontos. Dieser Key muss öffentlich sein, damit man zum Beispiel Zahlungen von anderen Nutzern erhalten kann. Diese müssen dafür den öffentlichen Schlüssel kennen. Allerdings ist es nur mit dem privaten Schlüssel oder dem Private Key möglich, die auf dem Public Key gespeicherten Bitcoin auch tatsächlich auszugeben. Der Private Key ist also jener, der in der Wallet gespeichert wird. Es ist daher von größter Wichtigkeit, dass der Private Key auf keinen Fall abhandenkommt. Verliert der legitime Besitzer seinen Private Key, hat auch er keine Kontrolle über das Geld in der Wallet mehr.

Welche Wallet-Arten gibt es?

Wallets lassen sich grundsätzlich in Software- und Hardware-Varianten unterscheiden. Eine Software-Wallet kann dabei sehr unterschiedliche Formen annehmen. Beliebt ist zum Beispiel die Web-Wallet. Der Nutzer einer Börse für Kryptowährungen erhält hier eine mit seinem Konto verknüpfte Adresse, über die sich Handelsaufträge ausführen lassen. Diese Form der Wallet kann jedoch problematisch sein in dem Fall, dass eine Börse gehackt wird. Dann könnten Unbefugte Zugriff auf die eigenen Coins erlangen. Beliebt und weit verbreitet sind auch die Mobile Wallets. Diese existieren in Form einer App auf dem Smartphone. Hier ergibt sich der Vorteil, dass die Wallet unterwegs überall dabei ist. Ähnlich funktioniert die Desktop Wallet, hier wird die Software jedoch auf dem PC installiert. Der Vorteil der Desktop Wallet besteht im größeren Funktionsumfang der Software im Vergleich zu einer App.

Hardware Wallets

Wer eine besonders sichere Wallet wünscht, der sollte sich die Hardware Wallets ansehen. Diese Wallets werden auf einem USB-Stick oder auf einem anderen tragbaren Speichermedium abgelegt. Auf dem Stick befinden sich dann die Private Keys und es werden alle über die Wallet ausgeführten Transaktionen gespeichert. Der entscheidende Vorteil bei dieser Variante ist in der Offline-Speicherung zu sehen. Solange der Stick nicht mit einem internetfähigen Computergerät verbunden ist, kann keiner darauf Zugriff nehmen.

Sind meine Kryptowährungen in der Wallet sicher?

Wer eine Wallet einsetzt, fragt sich natürlich, wie sicher sein Geld darin ist. Schließlich können die Coins einen hohen Kurs erreichen und die Wallet entsprechend einen hohen Wert besitzen.

Wer auf ein Höchstmaß an Sicherheit Wert legt, der entscheidet sich für eine Hardware-Wallet. Ist das Speichermedium nicht mit einem Computer verbunden, ist prinzipiell kein Zugriff für Hacker Exodus. Nutzen Sie hingegen die Wallet einer Börse, ergibt sich das Problem, dass der private Schlüssel häufig auf Seite des Anbieters gespeichert wird. Hier kommt es also auf sichere und seriöse Anbieter an, bei denen es in der Vergangenheit nicht zu Sicherheitsskandalen gekommen ist. Außerdem muss sichergestellt werden, dass der Private Key unter keinen Umständen abhandenkommt. Für die Wallet muss also in jedem Fall ein langes und sehr sicher strukturiertes Passwort gewählt werden. Der Zugriff auf die Wallet über den Browser gilt in der Regel als etwas unsicherer, sicherer ist der Zugriff über das Smartphone oder den PC. Wer eine Wallet für Bitcoin und andere Kryptowährungen nutzt, für den sollte es Pflicht sein, eine starke Firewall und einen entsprechenden Virenscanner einzusetzen.

Grundsätzlich ist es ohne die Private Keys nicht möglich, Coins zu senden oder zu empfangen. Das bedeutet auch, dass die privaten Schlüssel auf keinen Fall verlorengehen dürfen. Sind die Keys zum Beispiel auf dem Smartphone oder PC gespeichert und das entsprechende Gerät geht verloren, sind auch die Coins verschwunden. Häufig gibt es allerdings eine Art “Recovery Phrase“, mit der die Wallet wieder hergestellt werden kann. Die Eigenverantwortlichkeit beim sicheren Verwalten von Kryptowährungen wie Bitcoin spielt also eine wichtige Rolle.

Welche Krypto Wallet passt zu mir?

Die entscheidende Frage, welche der verschiedenen Wallets nun die Beste ist, ist pauschal schwierig zu beantworten. Der wichtigste Faktor, um sich für eine Wallet zu entscheiden, ist Sicherheit und Komfort. Sollte es sich um einen enorm hohen Betrag an Bitcoin oder anderer Kryptowährungen handeln, der mit maximaler Sicherheit verwaltet werden soll, empfehlen wir die Nutzung einer Hardware Wallet.

In allen anderen Fällen ist meist eine Software Wallet ausreichend. Das Senden und Empfangen von Bitcoin und anderen Kryptowährungen ist hier schneller und einfacher. Im Falle unserer empfohlenen Software Wallet, ist sogar der Kauf und Verkauf direkt innerhalb der Wallet möglich.

Disclaimer: Jeder Handel trägt ein Risiko mit sich. Die Inhalte unserer Webseite dienen ausschließlich Informationszwecken und stellen keine Investmentberatung oder eine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Finanzieller Rat sollte immer wenn möglich von Finanzexperten eingeholt werden. Eine Haftung oder Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden wird nicht übernommen.

Schreibe einen Kommentar